Pass und Identitätskarte

Benötigen Sie einen neuen Pass / eine neue Identitätskarte?

Was ist zu tun?

Seit dem 1. März 2010 kann auf der Gemeindeverwaltung nur noch die Identitätskarte beantragt werden.

Für einen Antrag zur Ausstellung einer Identitätskarte sind unbedingt folgende Unterlagen vorzulegen:

  • Persönliche Vorsprache
  • alte Identitätskarte
  • Passfoto (neue Bestimmungen)
  • Bei Verlust der Identitätskarte: die Verlustanzeige einer schweizerischen Polizeistelle (zur Identifikation IDK/Pass/Führerschein)
  • Wenn ein neuer Ausweis für ein Kind beantragt wird: ab Geburt ein Passfoto. Es werden keine Kindereinträge im Reisepass der Eltern vorgenommen. Ab dem 7. Altersjahr müssen die Kinder persönlich mit den Eltern am Schalter des Einwohneramtes erscheinen.

Termine ausserhalb der Öffnungszeiten sind nach vorgängiger Vereinbarung möglich.

Wie lange dauert die Ausstellung der Identitätskarte?

Die Lieferfrist für die Identitätskarte dauert vom Tag der Ausstellung an max. 15 Tage.

Welche Kriterien muss das Passfoto erfüllen?

Format

  • Bildgrösse 35 x 45 mm (ohne Rand).
  • Gesichtshöhe vom Kinn bis zur Schädeldecke mindestens 29 mm, höchstens 34 mm.
  • Bei einer Person mit voluminösem Haar darf die Gesichtshöhe von 29 mm nicht unterschritten werden. Es ist wichtiger, das Gesicht in der richtigen Grösse abzubilden als die vollständige Frisur (die Haare dürfen ausnahmsweise den Rand überschreiten).
  • Bei Kindern unter 11 Jahren muss die Gesichtshöhe vom Kinn bis zur Schädeldecke mindestens 23 mm betragen.

pass formate

  • Es darf keine Knicke, Unebenheiten und Verunreinigungen aufweisen.
  • Es darf keine abgerundeten Ecken haben.
  • Es darf keine Pixelstruktur ersichtlich sein.
  • Fotos mit Personen in Uniform sind nicht gestattet.
  • Bei Kleinkindern oder behinderten Personen müssen nicht zwingend alle Anforderungen erfüllt sein. Insbesondere bezüglich Blick in die Kamera, neutralem Gesichtsausdruck und Kopfgrösse sind Abweichungen akzeptabel.

Körperhaltung, Kopfposition, Gesichtsausdruck und Blickrichtung

  • Kopfhaltung gerade (nicht geneigt, gedreht oder gekippt).
  • Gesichtsausdruck neutral, Mund geschlossen (freundlicher Gesichtsausdruck ist erlaubt!).
  • Auch bei Kindern darf weder eine andere Person noch ein Gegenstand auf dem Foto ersichtlich sein.

Brillenträger

  • Augen dürfen nicht durch Brillengestelle verdeckt werden.
  • Keine Spiegelung der Brillengläser.

Ausleuchtung, Schärfe und Kontrast

  • Foto muss scharf und kontrastreich sein.
  • Ausleuchtung gleichmässig (keine Schatten im Gesicht).

Hintergrund

  • Hintergrund einfarbig, einheitlich und neutral; keine Schatten.
  • Klare Trennung zwischen Hintergrund und Kopf.

Kopfbedeckung

  • Grundsätzlich nicht erlaubt. Kein Stirn- oder augenfälliges Haarband oder auf den Kopf geschobene Brille etc.

Fotoqualität und weitere Anforderungen

  • Es werden Schwarzweiss- und Farbfotos zugelassen. Das Foto im Ausweis wird schwarzweiss sein.
  • Das Foto darf nicht älter als 1 Jahr sein.

Weitere Infos finden Sie unter www.schweizerpass.ch

Biometrischer Pass 10

Am 1. März 2010  wurde der biometrische Pass mit elektronischem Gesichtsbild und Fingerabdrücken flächendeckend in der ganzen Schweiz eingeführt.

Das Antragsverfahren läuft neu nicht mehr über die Gemeinden, sondern direkt über das Passbüro Biometrie in Weinfelden oder Frauenfeld.

Gesuchstellende können vor der zwingenden persönlichen Vorsprache ihre Personendaten für den Pass 10 oder das Kombiangebot (Pass & IDK) mittels folgenden Möglichkeiten dem Passbüro einreichen:

  • Über das Internet unter www.schweizerpass.ch
    Auf einem elektronischen Formular müssen die notwendigen Angaben erfasst werden. Ebenso sind unter dieser Website weitere Informationen rund um den Pass 10 abrufbar.
  • Der Antrag kann auch telefonisch unter folgender Nummer gestellt werden:
    Tel. 058 345 13 80 (Weinfelden) / Tel. 058 345 13 70 (Frauenfeld)
  • Im weiteren kann ein Antrag auch direkt über die persönliche Vorsprache im Passbüro erfolgen.

Anträge per Internet oder Telefon haben den Vorteil, dass das Passbüro die Überprüfung der Personendaten und der Ausweisberechtigung schon vor dem persönlichen Erscheinen der antragsstellenden Person erledigen kann und ermöglichen somit ein effizientes Verfahren und eine Verkürzung der Zeit, welche die antragsstellende Person bei der persönlichen Vorsprache benötigt.

Bei der zwingenden persönlichen Vorsprache müssen die alten Ausweise, die Meldebestätigung (Schriftenempfangsschein oder Wohnsitzbestätigung) mitgenommen werden. Die Meldebestätigung (früher Schriftenempfangsschein) haben Sie von uns erhalten, als Sie sich in Uttwil angemeldet haben. Sollte diese nicht mehr vorhanden sein, können Sie bei uns eine Wohnsitzbestätigung für Fr. 10.– abholen.

Bei Diebstahl oder Verlust der alten Ausweise ist eine entsprechende polizeiliche Verlustmeldung einer Schweizer Polizeidienststelle vorzuweisen. Verlustrapporte aus dem Ausland sind nicht zulässig.

Wie lange sind die Ausweise gültig?


Gültigkeitsdauer
AusweisartErwachsene Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre
Pass 10 Gebühr: 10 Jahre Fr. 145.–   5 Jahre Fr. 65.–
Identitätskarte Gebühr: 10 Jahre Fr. 70.–   5 Jahre Fr. 35.–
Pass 10 und ID Gebühr: 10 Jahre Fr. 158.–   5 Jahre Fr. 78.–
Provisorischer Pass
Gebühr:
12 Monate 
 -
  12 Monate
-